Ars Salix heisst auf deutsch Weidenkunst. Lassen sich doch unzählige kleine und grosse Kunstwerke aus dieser bemerkenswerten Pflanze schaffen. Die eleganten schlanken Ruten zu unzähligen Flechtwerken verarbeitet, jedes für sich ein Unikat.

Nach dem Abitur in die Schweiz gekommen, auf der Suche nach neuen Herausforderungen, hatte ich 1994 die erste Berührung mit dem Korbflechten. Die Faszination, die diese schlanken biegsamen Weidenruten auf mich ausübten, hat mich bis heute nicht mehr losgelassen.

Von 1994 – 1997 machte ich die Ausbildung zur Korb- und Sesselflechterin im Blindenheim Basel.

Danach arbeitete ich während eines Jahres im Blindenheim Horw in der Korbflechterei und machte mich parallel dazu selbstständig, als Korb- und Sesselflechterin und Kursleiterin in der eigenen Werkstatt.

Während der letzten Jahre arbeitete ich neben Familie und Kindern in meiner eigenen Werkstatt, seit 2002 in Nuglar